Führungswechsel beim Fraunhofer IISB

Nach 23 Jahren als Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts IISB in Erlangen, geht Heiner Ryssel in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Lothar Frey, der zuletzt an der TU Freiberg war.

Prof. Dr. Heiner Ryssel geht am 30. September in den Ruhestand. Sein Nachfolger als Leiter des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB wird Prof. Dr. Lothar Frey. Frey wird wie sein Vorgänger auch, zusätzlich den Lehrstuhl für Elektronische Bauelemente (LEB) der Universität Erlangen-Nürnberg leiten. Das Fraunhofer-Institut und die Uni arbeiten eng zusammen.

Zu den Zielen der Forschung sagte Frey: »Der Schwerpunkt soll in der näheren Zukunft bei neuen Materialien, modernen elektronischen Bauelementen und leistungsfähigen Systemen für die Automobilelektronik liegen. Insbesondere wollen wir unsere Aktivitäten in der Nanotechnologie für energieeffiziente Leistungselektronik weiter ausbauen.«

Frey ist Physiker und war zuletzt Direktor des Instituts für Angewandte Physik an der TU Bergakademie Freiberg. Seine bisherigen Forschungsaktivitäten zur Halbleiterprozesstechnologie für Silizium und Siliziumcarbid, insbesondere auf den Gebieten der physikalischen Analytik, der Nanostrukturierung und der Halbleiterspeicher, passen zu den Kernkompetenzen des IISB.

Frey war außerdem bei Infineon Technologies bzw. Qimonda AG in Dresden in der Vorfeldentwicklung tätig, bis er 2006 an die TU Freiberg berufen wurde.