Fujitsu FM3-Familie um Modelle mit niedriger Pinzahl erweitert

Neue ARM Cortex-M3-MCUs für Motorsteuerungen und 5-Volt-Betrieb im kompakten Gehäuse mit wenig Pins hat jetzt Fujitsu vorgestellt.

Zu den neuen Bausteinen der MCU-Serie zählt das Modell MB9BF121JWQN – ein Chip mit niedriger Pinzahl im QFN-Gehäuse, der optimal für die Systemsteuerung in der Hausgerätetechnik, Büro- und Industrieautomation geeignet ist. Die MCUs gehören der Basic Group der FM3 Family an.

Funktionen wie ein getrimmter On-Chip-RC-Oszillator oder interne Pull-up-Widerstände, reduzieren die Zahl externer Komponenten und lassen den Platzbedarf auf der Platine weiter sinken. Somit ist er ideal für Anwendungen im Bereich von Industriesensoren, wo kleinstmögliche Chip-Größen von entscheidender Bedeutung sind.

Wie alle FM3-Mikrocontroller der Basic Group kann die MB9B120J-Serie in einem weiten Betriebsspannungsbereich zwischen 2,7 und 5,5 Volt betrieben werden. Die Einsatzmöglichkeit dieser MCUs im 5-Volt-Bereich ist ein großer Vorteil für Entwickler, die Ihre Schaltungen besonders robust auslegen müssen. Ergänzend zu den ausgefeilten Hardwarefunktionen, profitieren die Kunden von zahlreichen Softwarepaketen und Lösungen aus dem Hause Fujitsu. Ein schneller Projektstart und eine kurze Produkteinführungszeit sind auf diese Weise sichergestellt.