Flexible Flash-Speicher

SLC oder MLC? Auf dem „Mobile Solution Forum“ in Taipeh hat Samsung einen Chip vorgestellt, der die beiden NAND-Flash-Speicher-Typen SLC (Single Level Cell) und MLC (Multi Level Cell) vereint.

Während Single Level Cells nur ein Bit pro Transistor speichern, sind es bei Multi-Level-Cells mehrere Bits pro Transistor. Dafür sind die SLC-Speicher schneller als MLC-Speicher.

Um die Wahl zwischen beiden Speichertypen zu ersparen, bietet der Flex-OneNAND nun eine Kombination aus beiden. Mit einer Software lässt sich einstellen, ob der Speicher nur SLC, MLC oder beides zusammen sein soll.

Somit verringert sich auch der Platz des Speichers auf einer Leiterplatte, da nur noch ein Baustein benötigt wird. Aufgrund der kürzeren Signalwege, verbessert sich auch das Signal-Rausch-Verhältnis, wodurch sich wiederum die Datenübertragungsrate erhöht.

So erreicht die Übertragungsrate des MLC-Teils beim Lesen des Speichers 67 Mbit/s und die des SLC-Teils 87 Mbit/s. Beim Schreiben kommt das MLC-Teil auf 5 und das SLC-Teil auf 15 Mbit/s. Die Produktion des 4 Gbyte großen Speichers soll im April beginnen.

Außer dem flexiblen Speicher stellte Samsung auf dem „Mobile Solution Forum“ noch einen 1,8 Zoll großen 64 Mbyte Flash-Speicher im Festplattengehäuse vor.