Fairchild: Schwaches erstes Quartal

Fairchild Semiconductor schließt das erste Quartal 2007 mit einem leichten Umsatz- und Gewinnrückgang ab.

Das Unternehmen beziffert den Umsatz auf 402 Mio. Dollar. Das sind knapp 4 Prozent weniger als im Vorquartal und 1,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Nettogewinn beläuft sich auf 6,3 Mio. Dollar und liegt deutlich unter dem Wert des Vorquartals (8,7 Mio. Dollar).

Der Gewinn wurde vor allem durch die Übernahme von Systems General geschmälert, der bereinigte Gewinn ohne diese Ausgaben liegt bei 20,1 Mio. Dollar. Mark Thompson, President und CEO von Fairchild dazu: »Unser erstes Halbjahr wird schwächer ausfallen, doch die Auftragslage hat sich in den letzen Wochen bereits erheblich gebessert und so sind wir optimistisch, dass das zweite Halbjahr besser wird.« Das Untenehmen plant darüber hinaus durch zahlreiche Produktneuheiten im zweiten Halbjahr die schwache erste Jahreshälfte auszugleichen.