Fab-Investitionen sollen um 64 Prozent steigen

Um über 60 Prozent steigen nach Angaben der Analysten der SEMI im Jahr 2010 die Investitionen der Halbleiterindustrie in den Fab-Ausbau. Vor allem sechs große Unternehmen kündigten umfassende Investitionen an.

Laut dem Verband der Halbleiterindustrie SEMI erreichen die weltweiten Investitionen in die Modernisierung und die Ausrüstung von Fabs im Jahr 2010 die 24-Mrd.-Dollar-Marke. Im Vergleich zu 2009 wäre dies eine Steigerung um 64 Prozent. Mehr als die Hälfte der Investitionen des kommenden Jahres, nämlich ca. 14 Mrd. Dollar sollen von sechs Unternehmen kommen, die große Investitionen angekündigt haben: TSMC, GlobalFoundries, Toshiba, Samsung, Intel und Inotera.

Ein Anstieg um insgesamt 64 Prozent gegenüber dem Vorjahr erscheint hoch, der Wert bezieht sich jedoch auf das historische Tief des Jahres 2009 und relativiert sich dadurch. Laut SEMI wird der Ausbau der Kapazitäten nicht primäres Ziel der Investitionen sein, sondern die Modernisierung bestehender Fabs. SEMI geht von einer weltweiten Kapazität von ca. 21,5 Mio. Wafer pro Monat aus, die nach einem leichten Kapazitätsrückgang um 2 bis 3 Prozent im Jahr 2009, 2010 erreicht werden soll.