EVE enthüllt ZeBu-Personal auf der DATE 2008

EVE stellt auf der DATE 2008 in München sein ZeBu-Personal für die System-on-Chip-Hardware-Verifikation und Software-Entwicklung vor.

ZeBu-Personal soll die Tapeout-Dauer verkürzen, die Produktqualität verbessern und zugleich die Software-Entwicklung beschleunigen. Das Verifikations-Tool basiert auf den Virtex5-LX330-FPGAs von Xilinx, die über ein PCI-Express-Card-System verfügen und eine voll automatisierte Front-End-Kompilierung sowie eine Run-Time-Software bieten. Es beinhaltet umfassende Verifikations-Modi für schnelle Hardwaretests, eine schnelle Hardware/Software-Integration und eine schnelle Embedded-Software-Validierung. Darüber hinaus besitzt ZeBu-Personal interaktive Hardware-Debugging-Möglichkeiten für ein vollständiges Debugging.

ZeBu-Personal verfügt über eine Design-Handling-Kapazität bis zu 5 Millionen logischer ASIC-Gatter. Die Speicherkapazität beträgt 2-GByte-DDR2-DRAM und 512-MByte-SSRAM. Die maximale Taktfrequenz von 250 MHz ermöglicht ein Low-Voltage-Differential-Signaling (LVDS) mit bis zu 1 GByte/s für das FPGA-Querverbindungsschema. Die rekonfigurierbare Testbench (RTB) von EVE ist in ZeBu-Personal integriert, um eine hervorragende Performance bei der gleichzeitigen Emulation beliebiger Software-Testbenches zu erreichen. Bei der gleichzeitigen Emulation kann die Rate auf Transaktions-Level bis zu 60 MHz erreichen.

ZeBu-Personal wird von einer Reihe synthetisierbarer Speichermodelle unterstützt, die entweder über SDRAM, DDR, DDR2, DDR3, GDDR, Nand/Nor-Flash oder über Schnittstellen wie PCIe, USB, Ethernet oder die LCD-Schnittstelle von EVE verfügen. Außerdem besitzt ZeBu-Personal das gleiche In-Circuit-Emulation-Interface (ICE) und dieselben Speed-Bridges wie ZeBu-UF, die Protokolle wie PCI, PCI-X, Video, Audio sowie die ICE-Verbinder Mictor, ERNI und Samtech unterstützen. ZeBu-Personal ist ab sofort für einen Preis von 24.000 Dollar erhältlich.