ESL-2.0-Technologie-Release für das Design

CoWare hat das erste Produkt-Release entwickelt, um Unternehmen beim Übergang von der Erprobungsphase auf ESL-2.0 zu unterstützen.

Der Bedarf an ESL-2.0 resultiert aus dem zunehmenden Versagen älterer Design-Methoden und dem Aufkommen neuer Design-Herausforderungen durch die zügigere Entwicklung von Produkten auf Multi-Core-Designs. Virtuelle Hardware-Plattformen sind ein zentrales Element von ESL-2.0, das folgende Eigenschaften aufweist:

- Anwendung von ESL-Technologien und –Methodiken für einen größeren Anwenderkreis. Dazu gehören auch Softwareentwicklungs-, Systemintegrations- und Test-Teams.
- Einführung und Anwendung dieser Technologien und Methodiken in einem Produktionsumfeld
- Einsatz virtueller Hardware-Plattformen im gesamten Unternehmen sowie seinem Ökosystem, unterstützt durch geeignetes Marketing um Kunden noch enger zu binden

Das neue Release unterstützt die ESl-2.0-Community mit neuen Features und Vorteilen. Dafür wartet es mit sechs Lösungen für verschiedene Anwendungsfälle auf. Weiter finden sich in ihm die notwendigen Fähigkeiten für den Einsatz in einem Produktionsumfeld. Folgende Features helfen bei der Modellierung:

- SystemC-Component-Wizard mit automatischer Testbench-Generierung
- Bus-Library-Wizard zum schnellen und einfachen Erstellen von Verbindungs-Strukturen
- Easy-Connect zur automatischen Generierung von Punkt-zu-Punkt-Verbindungen
- Intuitive Umgebung für das Bibliotheks-Management, das Editieren von Blockschaltbildern und die Plattform-Konfiguration

Die neue ESL-2.0-Lösung ist umgehend verfügbar. Die Kosten richten sich nach der vom Kunden gewünschten Anwendungsfall-Konfiguration.