Epcos verabschiedet sich von New Yorker Börse

Epcos will seine Börsennotierung in New York beenden. Grund ist das niedrige Handelsvolumen der Aktien in den USA.

Epcos hat bei der New Yorker Stock Exchange den Antrag gestellt, seine American Depositary Shares zu »delisten«. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Aktien am 29. November nicht mehr an der Börse in New York gehandelt werden können.

Als Grund für diese Maßnahme nannte Epcos das niedrige Handelsvolumen seiner Aktien im Vergleich zur Frankfurter Börse oder zur elektronischen Handelsplattform XETRA.

Nach der Abwägung der Vorteile der Börsennotierung in New York mit den damit verbundenen Kosten ist Epcos zum dem Schluss gekommen, dass sich eine weitere Notierung wirtschaftlich nicht mehr rechtfertigt.