DSP-/Wireless-Markt: Schwaches erstes Quartal

Ein drastischer Umsatzeinbruch bei DSP-Chips in Japan ist laut einer Studie von Forward Concepts für das schwache erste Quartal 2007 des DSP-Weltmarkts verantwortlich.

Im Vergleich zum Vorquartal sank der Umsatz in Japan um 39 Prozent. Als Grund nennt die Studie Wechselkursschwankungen. Der Rückgang wirkte sich direkt auf den weltweiten Umsatz aus: Das erste Quartal schloss mit einem Minus von 12,1 Prozent ab. Der relativ kleine Automotive-Markt konnte als einziger Wachstum verzeichnen. Er stieg um 10,1 Prozent im Vergleich zum Vorquartal.

Der Wireless-Markt, der fast 73 Prozent des DSP-Markts ausmacht, sank insgesamt um 11,5 Prozent. Aufgrund dieser Ergebnisse für das erste Quartal 2007 korrigiert Forward Concepts seine Umsatzprognose für das gesamte Jahr 2007 nach unten und geht nun von einem Wachstum von 8 statt den bisher angenommenen 10 Prozent aus.