Distribution: Avnet Memec übernimmt ESCO Italiana

Avnet Memec hat den italienischen Distributor ESCO übernommen. Damit baut Avnets Demand-Creation-Spezialist nicht nur seine Position in Südeuropa aus, auch das Portfolio erfährt im Analogbereich eine deutliche Stärkung.

ESCO, mit einem Jahresumsatz von rund 30 Mio. Euro, hat neben einer Reihe interessanter Analog-, Mixed-Signal- und Microcontroller-Hersteller einen besonderen Leckerbissen auf der Linecard: Maxim/Dallas. Bislang konnte Avnet Memec die Franchise des Analogherstellers lediglich in Frankreich, Spanien und Portugal vorweisen. Nun gesellen sich durch die ESCO-Aktivitäten in Italien, Griechenland und der Türkei weitere Regionen hinzu und stärken Avnet Memecs zukünftige Position im Analogbereich damit deutlich. Maxim/Dallas soll in den genannten Regionen zu einem der wichtigsten Umsatztreiber des ESCO-Geschäftes zählen.

Rund 60 Mitarbeiter beschäftigt der italienische Spezialist für Halbleiter und Embedded Systems mit Hauptniederlassung in Monza. Ausgerichtet auf technischen Support und Demand Creation, dürfte sich die ESCO in das Geschäftsmodell der Avnet Memec gut einfügen. Neben Maxim/Dallas ergänzen interessante Linien wie Wavecom, Varitronix, Epson, Seiko Instruments, CML, Protech Systems, Hitachi Displays, AKM, Leadtek und Digi International das Portfolio.

Weitere Informationen über die ESCO-Akquisition veröffentlicht die »Markt&Technik« in ihrer Ausgabe 42 vom 20. Oktober 2006.