Dialog Semiconductor: weiterhin tiefrot

Dialog Semiconductor plc, ein Anbieter von Powermanagement-ICs, hat im ersten Quartal 2007 weitere Verluste eingefahren. Man mache jedoch Fortschritte bei der Umsetzung der strategischen Ziele, betont Dialog-CEO Dr. Jalal Bagherli.

Für Q1/2007 muss ein Nettoverlust von 8,1 Mio. US-Dollar verbucht werden (Q1/2006: 3,6 Mio. Dollar, Q4/2006: 9,1 Mio. US-Dollar Nettoverlust). Der Umsatz im ersten Quartal belief sich auf 13,6 Mio. US-Dollar (Q1/2006: 36,5 Mio. US-Dollar, Q4/2006: 13,8 Mio. US-Dollar).

Die Ergebnisse kommentierte der CEO von Dialog, Dr. Jalal Bagherli: »Ich freue mich über den weiteren Fortschritt bei der Umsetzung unserer strategischen Ziele: der weiteren Optimierung unserer Kostenplattform und der konsequenten Nutzung von Möglichkeiten für ein stärkeres Wachstum und höhere Margen. Für das zweite Quartal 2007 erwarten wir ähnliche Marktbedingungen wie im vierten Quartal 2006. Aber ich bleibe wegen der neuen Geschäftsabschlüsse, die wir uns in diesem Quartal sichern konnten, und des steigenden Auftragsbestandes bei unseren neuen 3G-Produkten zuversichtlich, dass das Geschäftsjahr 2007 insgesamt ein Jahr des Wachstums für Dialog sein wird.«