DesignWare-IP für 5,0-Gbit/s-PCI-Express

Synopsys DesignWare-Bridge-IP für 5,0-Gbit/s-PCI-Express-Gen-II für PMC-Sierras SoCs erfolgreich in Silizium implementiert.

Sierra hat es geschafft, unter Verwendung von Synopsys DesignWare-Bridge-IP für PCI-Express-2.0 (Gen-II) sowie dem DesignWare-Interconnect-Baustein für AMBA-3-AXI beim ersten Durchlauf funktionsfähiges Silizium für ihren High-Performance-Chip zu erhalten. Die DesignWare-Bridge-IP arbeitet bei 5,0 Gbit/s.

Die Entwicklung einer Bridge zwischen zwei weit verbreiteten Interconnect.Spezifikationen wie PCI-Express und AMBA-3-AXI kann aufgrund der gegenseitigen Zuordnungs-Komplexität beider Bus-Protokolle eine große Herausforderung darstellen. Die Komplexität nimmt noch weiter zu, wenn die Bridge mehrere System-Performance-Ziele und Konfigurations-Optionen unterstützt.

Durch die Zusammenarbeit mit ersten Anwendern wie PMC-Sierra konnte Synopsys den optimalen Featuresatz validieren, der die Bedürfnisse von Entwicklern abdeckt, die eine PCI-Express-zu-AMBA-3-AXI-Bridge-IP-Lösung in ihre SoCs integrieren.

»Wir arbeiteten frühzeitig in unserem Entwicklungszyklus eng mit Synopsys zusammen, um sicherzustellen, dass die DesignWare-Bridge-IP für PCI-Express-zu-AMBA-3-AXI auf Anhieb mit unseren geforderten Features und Performance-Zielen in Einklang stehen«, sagte Dale Mosher, Leiter der Produktentwicklung bei PMC-Sierra.