DC/DC-Wandler für N-Kanal-MOSFET

Der neue Synchron-DC/DC-Abwärtswandler-Controller LTC3822 von Linear Technology mit Eingangsspannungen zwischen 2,75 V und 4,5 V ist für die Ansteuerung eines N-Kanal-MOSFETs vorgesehen und benötigt keine externe Gate-Steuerspannung.

Er verwendet zur Strommessung den R(ds)on des MOSFETs. Das macht einen externen Strommesswiderstand entbehrlich, verbessert den Wirkungsgrad und verringert die Gesamtkosten. Obwohl der LTC3822 zur Ansteuerung von N-Kanal-MOSFETs vorgesehen ist, kann er zur Minimierung der Dropout-Spannung bis zu einem Tastverhältnis von 99 Prozent betrieben werden. Die im Bereich von 300 kHz bis 750 kHz einstellbare Schaltfrequenz ermöglicht es Entwicklern, Interferenzen mit anderen Systemkomponenten zu minimieren und den Wirkungsgrad zu optimieren. Typische Anwendungen sind Point-of-Load-Wandler mit Eingangsspannungen ab 3,3 V und tragbare Geräte, die durch eine Li-Ion-Einzelzelle gespeist werden und Lastströme bis 20 A erfordern.

Die Ausgangsspannung ist im Bereich von 0,6 V bis zu 99 Prozent der Eingangsspannung einstellbar. Eine interne Soft-Start-Schaltung begrenzt den Einschaltstrom und gewährleistet auch beim Hochfahren eine funktionierende Regelung. Der LTC3822 nimmt während des Betriebs 340 µA und im Shutdown-Modus 7,5 µA auf. Er ist in einem zehnpoligen MSOP-Gehäuse oder einem noch kleineren DFN-Gehäuse (3 x 3 mm) erhältlich und für den Betriebstemperaturbereich von -40 ºC bis 85 ºC ausgelegt.