Cypress schließt Designcenter in Dresden

Cypress plant laut Medienberichten, sein SRAM-Designcenter in Dresden bis Ende des Jahres zu schließen. Die Entwicklung soll nach Indien verlagert werden.

Die deutsche Niederlassung des amerikanischen Speicherherstellers bestätigte gegenüber der Sächsischen Zeitung, dass die Niederlassung in Dresden bis zum 31. Dezember geschlossen wird. Den 15 Mitarbeitern sei bereits gekündigt worden. Das Designcenter in Dresden ging vor mehr als 20 Jahren aus dem Zentrum für Forschung und Technologie Mikroelektronik Dresden hervor. Ab 1995 fertigte das Zentrum nichtflüchtige SRAMs für den amerikanischen Chiphersteller Simtek. Im September dieses Jahres hatte Cypress Simtek inklusive der Dresdener NV-SRAM-Entwicklung übernommen.

Laut Berichten der sächsischen Zeitung verlagert Cypress die SRAM-Entwicklung nach Indien. Dort betreibt das Unternehmen zwei Designzentren in Bangalore und Hyderabad.