Cadence: SaaS-Lösungen für das Halbleiter-Design

Für Start-Ups und kleinere Unternehmen bietet Cadence jetzt eine »Software as a Service«-Lösung (SaaS) namens »Hosted Design Solutions« (HDS) an. Die Kunden können so über das Internet mit den Cadence-Tools arbeiten.

Junge und kleinere Unternehmen verfügen meist nicht über ein sonderlich großes Budget für Design-Tools. Deshalb bleibt ihnen der Einsatz teurer Lösungen verwehrt. Das will Cadence jetzt ändern. Mit einer SaaS-Lösung ermöglicht der EDA-Spezialist dieser Klientel den Zugriff auf die Cadence-Design-Umgebung und zwar via Internet. »Für den Anwender hat dies den Vorteil, dass er keine teuere Hardware-Infrastruktur für die Tools benötigt und sich auch um die Pflege der Werkzeuge nicht kümmern muss«, so Vishal Kapoor, Group Director of Solutions Marketing von Cadence.

Die »Hosted Design Solutions« bietet komplette Lösungspakete an und stellt integrierte EDA-Software-Suiten zusammen mit einer IT-Infrastruktur, Rechner, Speicher und Netzwerkzugriff zur Verfügung. Sicherheitsbedenken, etwa, dass Hacker in das Netzwerk eindringen und so in den Besitz der Designs der Cadence-Kunden kommen könnten, sieht Kapoor nicht: »HDS baut auf dem Fundament unserer bewährten sicheren Kollaborations-Infrastruktur auf, die bereits von mehr als 100 Kunden über die letzten sieben Jahre ohne Sicherheitsprobleme genutzt wurde.«

Cadence bietet seine Lösungen in einer vorkonfigurierten, sofort verfügbaren Entwicklungsumgebungen für Designs im Bereich IC, Logik, physikalisches Design sowie für Low Power, funktionale Verifikation und digitale Implementation an. Zusätzlich zu diesen Paketen können Kunden eine Lösungen erhalten, die auf den jeweiligen Bedarf zugeschnitten sind.