Brückenschlag zwischen 8- und 32-Bit-MCUs

Future Electronics erweitert die stapelbare Entwicklungsplattform »Future-Blox« um ein Board für die neuen »Flexis«-Mikrocontroller von Freescale Semiconductor.

Reichen 8 Bit oder muss der Controller 32 Bit stark sein? Beim Finden der Antwort will Future Electronics mit »Crossbow« behilflich sein: Die Entwicklungsplatine hilft durch Experimentieren, den geeignetsten Baustein unter den verschiedenen 8- und 32-Bit-Mikrocontroller (MCUs) von Freescale Semiconductors zu ermitteln.

Crossbow verwendet das stapelbare Board-Format »Future-Blox«, das im Oktober 2006 von Future Electronics eingeführt wurde. Mithilfe dieses Formats können Entwickler Kombinationen von Controller- und Anwendungsplatinen zusammenstecken, um auf diese Weise rasch komplette Machbarkeitsnachweise auf System- oder Subsystem-Ebene zu erstellen.

»Future-Blox-Boards stellen Experimentier-Engines dar«, erläutert Fred Knowles, VP of Technical Sales von Future. »Entwickler können so erstmalig ihre Zeit damit verbringen, mit ihrer Entwicklung zu experimentieren und daran zu arbeiten, wie sie ihr Produkt verbessern können, anstatt Verzögerungen zu verursachen, indem sie lediglich versuchen, inkompatible Eval-Platinen miteinander zum Kommunizieren zu bringen.«

Einen ausführlichen Bericht über das Thema bringt die »Markt&Technik« in ihrer Ausgabe 26 (vom 29. Juni) auf Seite 24.