Austriamicrosystems: DC/DC-Wandler für Handhelds

Der im sechspoligen TSOT23 untergebrachte synchrone Aufwärtswandler AS1322 von Austriamicrosystems arbeitet ab einer Eingangsspannung von 0,85 V, die Ausgangsspannung ist von 2,5 bis 5 V über externe Widerstände einzustellen.

Mit einer einzigen AA-Zelle liefert der Chip bei 3,3 V Ausgangsspannung einen Strom von 150 mA. Die feste Schaltfrequenz von 1,2 MHz minimiert den erforderlichen Leiterplattenplatz, da sie die Verwendung von winzigen Spulen und keramischen Kondensatoren mit geringer Bauhöhe ermöglicht. Das Bauteil AS1322 ist in zwei Versionen erhältlich: einer stromsparenden Variante (AS1322A) und einer Variante mit fixer Frequenz (AS1322B).

Bei niedrigen Lasten wechselt der AS1322A automatisch in einen stromsparenden Betrieb. Dabei schaltet das Bauteil in einen Ruhemodus, wenn die Ausgangsspannung innerhalb des Toleranzbereichs liegt, und erhöht somit seine Effizienz. Der Stromverbrauch des AS1322A wird dadurch auf 30 µA gedrosselt und die Lebensdauer der Batterie erheblich verlängert. Zudem verringert die Anti-Ringing-Control-Schaltung durch die Dämpfung der Spule im diskontinuierlichen Betrieb die elektromagnetische Interferenz (EMI). Im Gegensatz dazu behält der AS1322B bei niedrigen Lasten den festen Frequenzbetrieb bei. Dieses Bauteil zielt unter anderem auf mobile Kommunikationsanwendungen ab, die ein vorhersagbares Ausgangsrauschen benötigen, das sich leicht herausfiltern lässt.