Atmel übernimmt Quantum Research Group

Den wachsenden Markt für kapazitive Sensor-ICs im Blick, übernimmt Atmel das britische IP-Unternehmen Quantum Research Group.

Die Quantum Research Group entwickelt und vermarktet kapazitive Sensor-ICs für berührungsempfindliche Monitore oder Bedienfelder an elektrischen Geräten.

Steve Laub, CEO und President von Atmel, begründete den Kauf mit dem explosiven Wachstum von Touch-Sensor-Technologien und der herausragenden Stellung, die die Quantum Research Group in diesem Bereich habe. Der Markt hatte im Jahr 2007 ein Volumen von einer Milliarde Dollar und soll bis zum Jahr 2011 auf 3 Milliarden Dollar wachsen.

Atmel arbeitet bereits seit acht Jahren mit der Quantum Research Group zusammen. So sind die IPs von Qunatum Research speziell an Mikrocontroller von Atmel angepasst.

Die Technologie der Quantum Research Group wird von vielen großen Herstellern wie etwa General Electric, Philips, Samsung, Sony oder Toshiba eingesetzt. Im vergangenen Jahr hatte die Quantum Research Group einen Umsatz von 21 Mio. Dollar erzielt.

Atmel wird vorerst 88 Mio. Dollar in bar und über die nächsten drei Jahre verteilt eventuell noch einmal 42 Mio. Dollar an die Aktionäre der Quantum Research Group zahlen.