Atmel lehnt Übernahme ab

Der Vorstand von Atmel hat die geplante Übernahme durch Microchip und ON Semiconductor einstimmig abgelehnt. So äußerte CEO Steve Laub unter anderem Zweifel an der Finanzierung.

Mit Blick auf die Aktionäre schrieb Atmel-Chef Steve Laub in einem offenen Brief, dass das Angebot von Microchip und ON Semiconductor dem Wert von Atmel nicht gerecht werde. Microchip hatte den Atmel-Aktionären rund 5 Dollar pro Aktie geboten. Derzeit liegt der Wert der Aktien bei etwa 3,50 Dollar.

Laub schrieb, dass die laufenden Umstrukturierungen bei Atmel den Wert der Firma mehr steigern würden, als das derzeitige Übernahmeangebot. Microchip hatte diese Umstrukturierungen als nicht ausreichend bezeichnet und den Wert von Atmel für die Aktionäre damit in Frage gestellt.

Außerdem zweifelte Laub an der Finanzierung der 2,3 Milliarden Dollar umfassenden Übernahme. Der Plan sieht vor, dass Microchip einen Teil der Übernahme finanziert, indem es die Automotive-Sparte, die HF-Sparte und die nichtflüchtigen Speicher an ON Semiconductor weiterverkauft. Die dafür benötigten 260 Millionen Dollar Kredit würde ON Semiconductor nicht bekommen.

Eine Reaktion von Microchip und ON Semiconductor steht noch aus.