Asahi Kasei Microsystems präsentiert Dreiachsen-Kompass

In einem Wafer-Level-Chip-Scale-Package (WLCSP) mit Abmessungen von 2,5 x 2,5 x 0,5 mm hat Asahi Kasei Microsystems (AKM) den neuen dreiachsigen Kompass vom Typ AK8973S untergebracht.

Er enthält auf einem Die drei Hall-Sensoren sowie den Verstärker, den A/D-Wandler mit I2C-Interface, die Logik und einen internen Oszillator. Der Chip braucht also keinen externen Taktgeber. Außerdem sind auf dem AK8973S ein Temperatursensor mit digitalem 8-Bit-Ausgang und ein EEPROM integriert. Der elektronische Kompass mit digitalem Interface ist für den Einsatz in Navigationssystemen, etwa in Handys für Fußgänger, und in Steuerungen für Videospielen vorgesehen.  Das WLCSP ist kleiner als QFN-Gehäuse, der Kompass kann damit auf Leiterplatten mit sehr hoher Packungsdichte gesetzt werden. Führt der Kompass alle 100 ms Messungen durch, so nimmt er im Durchschnitt 0,8 mA auf. Während der Sensoroperation liegt die Stromaufnahme bei 6,4 mA. Der AK8973S ist Software-kompatibel zu seinen Vorgängern, so dass die Anwender bereits geschriebene Software weiter benutzen können. Außerdem kann er wie seine Vorgänger über die patentierten DOS-Algorithmen den magnetischen Offset und die Neigung kompensieren. Damit müssen die Systemhersteller nicht jedes Gerät vor der Lieferung einstellen, und auch der Nutzer muss keinerlei Anpassungen durchführen, wenn das umgebende magnetische Feld sich ändert.