Applikationsprozessor für mobile Multimedia-Applikationen

Freescale Semiconductor ermöglicht mit der Einführung des i.MX27-Applikationsprozessors hoch auflösendes Video für mobile Geräte.

Der Schritt hin zu HD wird mit Hilfe eines im i.MX27 integrierten so genannten eMMA (enhanced Multimedia Hardware Accelerator) erreicht, der für eine effiziente Verarbeitung von MPEG4-, H.263- und H.264-Videoströmen mit einer Auflösung im D1-Format (DVD-Qualität, 720 x 480 Bildpunkte) sorgt. Der eMMA führt alle komplexen Pre- und Post-Videoprocessing-Aufgaben durch, inklusive Deblock- und Dering-Funktion, Farbraumkonversion, Zoom und Bildskalierung - und all das zusätzlich zu der eigentlichen Videocodierung bzw. -decodierung. Der 400-MHz-ARM926EJ-S-Prozessorkern kann sich somit andere Aufgaben widmen. Entwicklern stehen viele Netzwerkoptionen sowie serielle Ports und Erweiterungsschnittstellen zur Verfügung; dazu noch USB On-the-Go für den Anschluss an externe Geräte und eine Schnittstelle für ATA-Harddisks sowie ein auf dem Chip integrierter Ethernet-MAC.

Der i.MX27 wird derzeit in limitierten Stückzahlen bemustert. Die Stückzahlenproduktion soll im ersten Quartal 2007 anlaufen.