AMD steigert Umsatz und senkt Verlust

Die Verluste sind nach wie vor riesig, doch für AMD lief das erste Quartal immerhin deutlich besser als noch im letzten Jahr.

Im ersten Quartal dieses Jahres konnte AMD einen Umsatz von 1,5 Milliarden Dollar erzielen. Unter dem Strich stand ein Verlust von 358 Millionen Dollar. Das sind rund 40 Prozent weniger als noch im ersten Quartal 2007, als AMD einen Verlust von 611 Mio. Dollar einfuhr. Auch der Umsatz lag um 22 Prozent über dem Vergleichswert aus dem vergangenen Jahr.

Trotz dieser Steigerung war AMD im vierten Quartal von einem noch höheren Umsatz ausgegangen. Finanzchef Robert J. Rivet begründete das mit einem schwierigen Konsumumfeld. Anfang April hatte AMD bereits bekannt gegeben, weniger Umsatz zu erzielen und gleichzeitig 10 Prozent der Stellen abzubauen.

Für das zweite Quartal rechnet AMD mit einem weiteren Umsatzrückgang. Im zweiten Halbjahr will der Chip-Hersteller jedoch wieder schwarze Zahlen schreiben.