AMD: Prozessor-Optimierung jetzt Open Source

Der Chiphersteller stellt die Bibliothek zur Optimierung seiner Prozessoren, die AMD Performance Library (APL), als Open Source zur Verfügung.

Unter dem Namen »Framewave version 1.0« können Programmierer die Bibliothek jetzt nutzen. Neben einfachen arithmetischen Routinen, Bild- und Signalverarbeitung bietet Framewave auch Optimierungen für Multi-Threading, die zur Programmierung von Multi-Core-Systemen notwendig sind. AMD erhofft sich davon, dass diese von seinen Kunden und der Open-Source-Entwicklungs-Gemeinde weiter verbessert werden.

Framewave gibt es unter dem Namen AMD Performance Library bereits seit drei Jahren. Es beinhaltet über 3200 Software-Routinen und ist kompatibel zu Intels »Integrated Performance Primitives«. Damit können Programmierer zur Optimierung der Prozessoren dieselbe Schnittstelle nutzen.