AMD plant Stellenabbau

Nach einer Senkung der Umsatzprognose für das erste Quartal gab AMD bekannt, rund 10 Prozent seiner weltweiten Mitarbeiter zu entlassen.

So erwartet AMD für das erste Quartal einen Umsatz von rund 1,5 Milliarden Dollar. Das sind 22 Prozent mehr, als im selben Vorjahreszeitraum allerdings rund 15 Prozent weniger, als im letzten Quartal 2007. AMD war von einem weniger hohen, saisonüblichen Umsatzrückgang ausgegangen.

Außerdem kündigte das Unternehmen Restrukturierungsmaßnahmen an und gab bekannt, seine Belegschaft um 10 Prozent zu reduzieren. Damit sind weltweit rund 1600 Mitarbeiter von dem Stellenabbau betroffen.

Im Jahr 2007 erzielte AMD einen Umsatz von 6,013 Milliarden Dollar bei einem Verlust von 3,379 Milliarden Dollar.