Akkulader plus Zweifach-Buck-Regler

<p>Einen Li-Ion/Li-Polymer-Akkulader und zwei Synchron-Abwärtsregler mit hohem Wirkungsgrad hat Linear Technology auf dem Power-Management-IC vom Typ LTC3559 integriert, der in einem 3 mm x 3 mm x 0,75 mm großen DFN-Gehäuse Platz findet.

Einen Li-Ion/Li-Polymer-Akkulader und zwei Synchron-Abwärtsregler mit hohem Wirkungsgrad hat Linear Technology auf dem Power-Management-IC vom Typ LTC3559 integriert, der in einem 3 mm x 3 mm x 0,75 mm großen DFN-Gehäuse Platz findet. Der Linearregler-Akkulader kann beim Betrieb an einem Netzadapter bis zu 950 mA und beim Betrieb an einer USB-Schnittstelle bis zu 500 mA Ausgangsstrom liefern. Die autonome Betriebsweise des Chips vereinfacht das Design und macht einen externen Mikroprozessor zum Beenden des Ladevorgangs entbehrlich. Der Lader ist für Eingangsspannungen bis 5,5 V ausgelegt und verträgt kurzzeitige Spannungsspitzen bis 7 V.

Die Synchron-Abwärtsregler im LTC3559 erlauben Tastverhältnisse bis zu 100 Prozent und können Ströme bis zu jeweils 400 mA liefern. Die Ausgangsspannung ist bis hinab zu 0,8 V programmierbar. Zur Optimierung des Wirkungsgrades schaltet der Chip bei geringer Last automatisch in den Burst-Mode um. Der Ruhestrom beträgt dann 35 µA (kleiner als 1 µA im Shutdown-Modus). Der Abwärtsregler arbeitet mit Eingangsspannungen zwischen 2,5 V und 5,5 V. Die hohe Schaltfrequenz von 2,25 MHz erlaubt es, preiswerte Kondensatoren und Drosseln mit einer Höhe von weniger als 1 mm zu verwenden.