Abwärtswandler im SC70-Gehäuse mit integriertem Rückkopplungsnetzwerk

Mit den MAX8640 hat Maxim nach eigenen Angaben den kleinsten am Markt erhältlichen Abwärtswandler für Ausgangsströme bis 500 mA in einem SC70-Gehäuse vorgestellt. Aufgrund seiner Architektur kommt er mit kleinen externen Bauteilen aus.

Diese ICs eignen sich für alle Applikationen, bei denen es auf geringe Designgröße, hohe Effizienz und niedrige Restwelligkeit der Ausgangsspannung ankommt. Darunter fallen z.B. Mikroprozessoren in Mobiltelefonen, Digitalkameras und ähnlichen mobilen Geräten, die von einer Lithium-Ionen-Zelle oder drei NiMH-/NiCd-Akkus versorgt werden. Seine Ruhestromaufnahme liegt bei 24 µA. Da die Ausgangsspannungen werksseitig auf 0,8 V bis 2,5 V eingestellt sind, sind externe Bauteile für ein Rückkopplungsnetzwerk überflüssig.

Die Maxim-Bausteine besitzen einen Synchrongleichrichter, der eine externe Diode unnötig macht und die Effizienz verbessert – besonders bei niedrigen Ausgangsspannungen. Ebenso sorgen die Bauteile für eine niedrige Restwelligkeit der Ausgangsspannung bei allen Belastungszuständen und kurze Einregelzeiten bei Lastwechseln oder Änderungen der Eingangsspannung.

Die ICs werden sowohl in einem 2 mm x 2,1 mm großen SC70-Gehäuse als auch in einem 1 mm x 1,5 mm großen microDFN-Gehäuse angeboten. Sie sind für den erweiterten Temperaturbereich (-40 °C bis +85 °C) spezifiziert. Ein Evaluation-Kit zur schnelleren Entwicklung ist verfügbar.