8-Bit-MCU mit integriertem Flash und LCD-Treiber

Der 8-Bit-Mikrocontroller TMP86FP24FG von Toshiba (Vertrieb: Spoerle) verfügt über einen integrierten LCD-Treiber (24 Segmente/4 Kanäle) und 48 KByte On-Chip-Flash für In-Circuit-Softwareänderungen. Der

Der 8-Bit-Mikrocontroller TMP86FP24FG von Toshiba (Vertrieb: Spoerle) verfügt über einen integrierten LCD-Treiber (24 Segmente/4 Kanäle) und 48 KByte On-Chip-Flash für In-Circuit-Softwareänderungen. Der Flash-Mikrocontroller ist auch als Entwicklungsgrundlage und Prototyp nutzbar, um in der späteren Produktion auf einen maskenprogrammierten Mikrocontroller, (z.B. TMP86CP24FG) umzusteigen. Auf dem Baustein sind u.a. ein 10-Bit-A/D-Wandler mit acht Kanälen, zwei Timer/Counter, 2 KByte RAM, ein UART und eine serielle Zweikanal-Encoder-Schnittstelle, die SPI unterstützt, integriert. Ein interner Booster sorgt für die erforderliche LCD-Spannung und stabilen Kontrast der Anzeige. Weitere Ausstattungsmerkmale sind unterstützt. Der TMP86FP24FG basiert auf dem TLCS-870/C-Kern mit 731 Grundbefehlen, der insgesamt 19 Interrupt-Quellen - fünf externe und 14 interne - handhaben kann. Vier der internen Interrupts sind nicht maskierbar. Der Baustein benötigt eine Versorgungsspannung von 1,8 bis 3,6 V bei 8 MHz und 2,7 bis 3,6 V bei 16 MHz und bietet neun Power Saving Modes. Eine Key-on Wake-Up-Funktion mit fünf Kanälen gewährleistet, dass der Mikrocontroller aus jedem der genannten Stromspar-Modi problemlos hochfährt. Spoerle Electronic E-Mail: [103]spoerle@spoerle.com, Telefon: (06103) 304 - 0, Telefax: (06103) 304 - 8455