32-Bit-MCUs mit USB OTG, Ethernet, CAN2.0B und I²S

STMicroelectronics hat seine auf Cortex-M3 basierende (von ARM) STM32-Familie durch die neue »Connectivity Line« ergänzt. Die neue STM32 Connectivity Line wartet mit einem Full-Speed-USB-OTG-Interface auf.

Ebenfalls vorhanden ist ein Ethernet-Interface mit Hardware-Unterstützung für das IEEE1588 Precision Time Protocol (PTP). Als erste STM32-Familie enthält die neue Connectivity Line außerdem zwei CAN2.0-B-Controller, wodurch Gateways als Bindeglied zwischen zwei CAN-Bussen möglich sind. Darüber hinaus unterstützen die neuen MCUs den gleichzeitigen Betrieb der Ethernet-, USB-OTG- und CAN2.0B-Peripherie.

Die STM32 Connectivity Line kann dank der I²S-Schnittstelle und der Fähigkeit, als USB-Host oder USB-Device zu fungieren, Audio-Informationen aus externen Speichermedien wie etwa USB-Massenspeichern oder MP3-Playern lesen, decodieren und wiedergeben. Auch HMIFunktionen wie zum Beispiel Start- und Stop-Tasten lassen sich ebenso wie das Display-Interface im Mikrocontroller implementieren. Die zur Connectivity Line gehörenden Familien STM32F105 und STM32F107 werden zurzeit für Vorzugs-Kunden bemustert.

Die Preisskala reicht von 3,28 Dollar mit 64 KByte im LQFP64-Gehäuse bis 4,92 Dollar mit 256 KByte im LQFP100-Gehäuse (jeweils ab 10.000 Stück).