32-Bit-MCU mit ARM7-Kern

[12-08-st4.jpg] Die MCUs LPC2101, LPC2102 und LPC2103 von Philips (Vertrieb: Spoerle Electronic) zeichnen sich durch hohe Performance bei niedriger Stromaufnahme aus und sind auf kostensensitive Anwendungen zugeschnitten. Bei Abmessungen

[12-08-st4.jpg] Die MCUs LPC2101, LPC2102 und LPC2103 von Philips (Vertrieb: Spoerle Electronic) zeichnen sich durch hohe Performance bei niedriger Stromaufnahme aus und sind auf kostensensitive Anwendungen zugeschnitten. Bei Abmessungen von nur 7 x 7 mm enthalten sie neben dem 32-Bit-ARM7-Kern einen schnellen bis zu 32 KByte großen Flash-Speicher (8, 16 oder 32 KByte), bis zu 8 KByte SRAM (2, 4 oder 8 KByte) und einen 10-Bit-A/D-Wandler mit acht Kanälen und einer Wandlerzeit von 2,44 µs pro Kanal. Die LPC210x-Familie mit 70 MHz bietet bis zu 32 High-Speed-GPIOs (5-V-tolerant), einen vektorgesteuerten Interrupt-Controller und eine JTAG-Schnittstelle, die kompatibel mit existierenden Test/Debug-Tools für ARM-Prozessoren ist. Dank der integrierten Boot-Loader-Software dauert die In-System- und In-Application-Programmierung (ISP bzw. IAP) des Flash-Speichers nur 1 ms je 256-Byte-Zeile. Das Löschen eines Sektors oder des kompletten Speichers dauert nur 400 ms. Folgende Funktionen sind außerdem integriert: zwei 32-Bit-Timer mit sieben kombinierten Capture-/Compare-Kanälen, zwei 16-Bit-Timer mit drei Capture- und sieben Compare-Kanälen, eine Echtzeituhr mit unabhängigen Spannungs- und 32-KHz-Takteingängen, Watchdog-Timer und mehrere serielle Schnittstellen (zwei UARTs, zwei schnelle I2C-Kanäle - 400 KBit/s -, ein SPI- und ein SSP-Port mit Pufferung und variabler Datenlänge). Spoerle Electronic E-Mail: [90]spoerle@spoerle.com, Telefon: (06103) 304 - 0, Telefax: (06103) 304-8455