26 neue 8-bit-MCUs von STMicroelectronics

Mit der STM8L-Familie stellt STMicroelectronics eine neue Serie von besonders energieeffizienten 8-bit-MCUs vor. Im aktiven Betrieb ist eine Stromaufnahme von 150 µA/MHz möglich.

cZu der neuen STM8L-Familie gehören 26 Mikrocontroller à drei Modellreihen, die auf der im Juni von ST angekündigten »Ultra-Low-Power-Platform« basieren.

Die Betriebsspannung der neuen MCUs reicht von 1,65 V bis 3,6 V. Alle analogen Peripheriefunktionen der Schaltungen bleiben bis 1,8 V voll funktionsfähig. Die Taktfrequenz reicht bis 16 MHz.

Es gibt mehrere Energiesparmodi. Dazu gehören zum Beispiel der »Low-Power-Run-Mode« mit einer Stromaufnahme von 5,4 µA oder der »Low-Power-Wait-Mode« mit 3,3 µA. Der Modus mit der niedrigsten Stromaufnahme ist der »Halt Mode« mit 350 nA. Die Aufwachzeit dieses niedrigsten Modus beträgt 4 µs.

Bei den kleineren Modellen ist im Betrieb eine Stromaufnahme von 150 µA/MHz möglich. Bei den größeren Modellen sind 192 µA/MHz.

Die »kleinste« der drei Reihen ist die STM8L101-Reihe. Diese Bausteine weisen 4 oder 8 Kbyte Flash-Speicher sowie 1,5 Kbyte RAM auf. Mit integriert ist ein interner 38-kHz-RC-Oszillator. Es gibt drei Energiespar-Modi.

Die beiden größeren Reihen, STM8L151 und STM8L152 bieten je nach Typ mehr Flash-Speicher bzw. RAM sowie zusätzlichen 1-Kbyte-EEPROM. Dazu kommen  weitere Peripherie-Funktionen wie 12-bit-A/D-Wandler oder LCD-Treiber. Es gibt außerdem 5 Energiespar-Modi. Im Gegensatz zu der STM8L101-Reihe benötigen die STM8L151- und STM8L152-MCUs für den Betrieb allerdings eine Versorgungsspannung von 1,8 V. 1,65 V sind nur im Stand-By-Betrieb möglich.