16-bit-A/D-Wandler mit Zweidraht-Schnittstelle

Der A/D-Wandler LTC2274 von Linear Technology überträgt Daten mit 2,1 Gbit/s und benötigt dafür nur noch zwei Drähte. Dadurch werden Anschlüsse an FPGAs frei.

Der LTC2274 arbeitet mit einer maximalen Abtastrate von 105 MSPS (Mega Samples Per Second) und ist für die Datenübertragung auf FPGAs konzipiert. Die serielle Schnittstelle des LTC2274 ist eine Zweidraht-Schnittstelle, über die sich Daten mit 2,1 Gbit/s übertragen lassen. Dadurch sind weniger Anschlüsse am FPGA erforderlich.

Der LTC2274 ist beispielsweise mit den Schnittstellen »Rocket IO« von Xilinx, »Stratix II GX I/O« von Altera oder »ECP2M I/O« von Lattice kompatibel.

Mit der internen PLL-Schaltung lassen sich drei feste Abtastraten einstellen. Das Signal-Rausch-Verhältnis des LTC2274 beträgt 77,5 dB und das Intermodulationsverhältnis (SFDR) 100 dB. Mit einem Jitter von 80 fs lassen sich Eingangsfrequenzen bis 500 MHz unterabtasten. Bei einer Spannung von 3,3 V nimmt der LTC2274 eine Leistung von 1,3 W auf. Das Gehäuse des Bausteins ist 6 mm x 6 mm groß.