Gleichmann: Neue 16-Bit-All-Flash-Mikrocontroller von NEC

Gleichmann Electronics stellt die neue 16-Bit-All-Flash-MCU-Familie vor, die den Aufbau stromsparender umweltfreundlicher Motorsteuerungen vereinfachen soll.

Gleich 19 neue 16-Bit-All-Flash-Mikrocontroller auf einen Schlag präsentiert Gleichmann Electronics mit der 78K0R/Ix3-Serie von NEC Electronics. Die neuen MCUs basieren auf einem 78K0R-CPU-Kern, der bei einer Taktfrequenz von 20 MHz bis zu 13 Millionen Befehle pro Sekunde abarbeiten kann. Die Leistungsaufnahme beträgt dabei gerade einmal 1,8 mW pro MIPS. Als interne Speicher stehen dem Anwender je nach Bausteinvariante 16 bis 64 KByte Flash und 1 bis 3 KByte RAM zur Verfügung.

Bei den NEC-Bausteinen der 78K0R/Ix3-Familie wurden erstmals sämtliche für die Motorsteuerung benötigten Analogschaltkreise, darunter ein Operationsverstärker, Komparatoren sowie ein Hochgeschwindigkeits-AD-Wandler, zusammen mit der CPU und weiteren Peripherieeinheiten auf einem Chip untergebracht. Der Verzicht auf zusätzliche externe diskrete Komponenten reduziert nicht nur die Bauteilekosten, sie hilft dem Anwender auch, Platz auf der Systemplatine einzusparen.

Ein weiteres Merkmal der neuen 16-Bit-MCUs sind die integrierten 12-Kanal-Multifunktionstimer, mit deren Hilfe sich beispielsweise ein Kanal mit pulsbreitenmoduliertem 6-Phasen-Ausgang und zwei Kanäle mit pulsbreitenmoduliertem Halbbrücken-Ausgang realisieren lassen.

Die 19 Derivate der 78K0R/Ix3-Serie sind in verschiedenen SSOP- und LQFP-Gehäusen mit 30 bis 64 Anschlusspins erhältlich. Zusätzlich steht Anwendern mit dem MINICUBE2 On-Chip Debugger, dem IECUBE-Emulator, diversen Compiler Suites sowie zahlreichen Starter Kits und Software Tools ein umfangreiches Angebot an Development Tools zur Verfügung.

Datenblätter der neuen 78K0R/Ix3-MCU-Familie sind bei Gleichmann Electronics ab sofort erhältlich, erste Muster werden voraussichtlich ab Mai 2008 verfügbar sein.