Für Video-Überwachung: PoE-Edge-Switch

GarrettCom hat seine Power-over-Ethernet-Edge-Switches um den PES42P erweitert, der speziell für den Einsatz in der Videoüberwachung konzipiert ist.

Der PES42P kann mit bis zu vier Überwachungs- oder Zugangskontroll-Geräten zusammen arbeiten. In der Verkehrsüberwachung beispielsweise können bis zu vier Kameras an einer Kreuzung an den PES42P angeschlossen werden. Zudem stehen LWL-Ports zur Verfügung, um die Daten weiterer Überwachungseinheiten mit hoher Bandbreite sicher an eine Zentrale zu übertragen.

Genauso eignet sich der Edge-Switch für den Einsatz zur Videoüberwachung in Lagern, Shopping-Malls, Parkplätzen und Bahnhöfen. Damit umfasst das Produktspektrum von GarrettCom neben dem neuen PES42P zwei PoE-Switches für die Installation im Feld, die Vier-Port-Typen PS14P und die Managed Switches vom Typ Magnum 6K.

»Sowohl Power-Sourcing Equipment als auch Powered Devices halten jetzt verstärkt Einzug in den industriellen Sektor«, sagt Frank Mardren, President von GarrettCom. »Mit unseren Edge-Switches lassen sich nun PoE-Ports mit LWL- und Kupfer-Ports kombinieren.« Der PES42P erlaubt 17 verschiedene Port-Konfigurationen einschließlich einem 48-V-Eingang für PoE. Die Switches, die auch für Außentemperaturen spezifiziert sind, kosten 690 Dollar.