Fraunhofer IIS und STM: ASIC für Digital Radio Mondiale

STMicroelectronics und das Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen (Fraunhofer IIS) entwickeln gemeinsam ein ASIC für Digital Radio Mondiale (DRM).

Die stromsparenden ASICs sind für den Einsatz in stationären und tragbaren Radiogeräten, Autoradios, Software-Empfängern und Personal Digital Assistants (PDAs) vorgesehen. Das ASIC gibt den Hörern die Möglichkeit, den Empfänger nach Sendernamen oder  kennungen einzustellen. Außerdem bietet es eine gute Audioqualität und integriert den Empfang von Audio, Daten und Text.

Digital Radio Mondiale ist ein von der International Electrotechnical Commission (IEC) und dem European Telecommunications Standards Institute (ETSI) definiertes standardisiertes Digitalradiosystem, das universell und offen gestaltet ist und weltweit im Lang- , Mittel-  und Kurzwellenbereich mit einer Tonqualität auf FM-Niveau arbeitet. Abgesehen von der deutlich höheren Klanggüte und dem störungsfreien Empfang profitiert der Hörer beim DRM-System von neuen Multimedia-Inhalten wie der Angabe von Name und Interpret des gerade gespielten Musikstücks sowie des Stationsnamens.

Anders als digitale Radiosysteme, die die Vergabe neuer Frequenzen erfordern, beschränkt sich DRM auf eine effizientere Nutzung der bereits für AM-Programme (Amplitudenmodulation) unter 30 MHz genutzten Frequenzbereiche. Das DRM-Signal passt in den bestehenden AM-Frequenzplan und kann von vielen vorhandenen AM-Sendern problemlos übertragen werden. Dementsprechend einfach gestaltet sich die Aufrüstung der bestehenden Übertragungs-Infrastruktur.

»Mit unserer Technologie für DRM-Empfänger und der Audio Coding Library von Coding Technologies kann ST sämtliche Komponenten für eine DRM-Komplettlösung liefern«, sagt Michael Schlicht, Gruppenleiter im Bereich der integrierten Schaltungen für Kommunikationssysteme und Programm-Manager für digitale Rundfunksysteme beim Fraunhofer IIS.