Fraunhofer-Gesellschaft: verstärktes Engagement in Chemnitz

Die Fraunhofer-Gesellschaft baut in unmittelbarer Nähe zur TU und zum Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU den Institutsteil Chemnitz des Fraunhofer-Institutes für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM Berlin aus.

Die Leitung dieses Institutsteils wurde Prof. Dr. Thomas Geßner übertragen, der gleichzeitig das Zentrum für Mikrotechnologien der TU Chemnitz leitet und an der Universität ab 1. April 2006 als Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik vorsteht. Der neue Fraunhofer-Institutsteil wächst auf dem Fundament der Arbeit der Chemnitzer Abteilung »Micro Devices and Equipment« des IZM. Seit 1998 arbeiten hier Forscher in enger Kooperation mit dem Zentrum für Mikrotechnologien der TU Chemnitz an so genannten Mikrosystem-Packaging-Themen.

In enger Kooperation mit den IZM-Standorten Berlin und München soll insbesondere die miniaturisierte Systemintegration von mikromechanischen, mikrooptischen, mikrofluidischen und mikroelektronischen Komponenten vorangetrieben werden. Ende dieses Jahres sollen am Chemnitzer Institutsteil des IZM mehr als 30 Personen, einschließlich studentischer Hilfskräfte, tätig sein.