Fraunhofer ESK: CAMos-Framework

Eine Toolkette soll künftig die Software-Entwicklung für Automobilhersteller erleichtern. Sie kann durchgängig vom Software-Design bis zur Software-Entwicklung eingesetzt werden. Auf der embedded world in Nürnberg stellt Fraunhofer ESK das neue Produkt vor.

Bei der Software-Entwicklung werden unterschiedliche Werkzeuge für Design, Simulation, Prototyping, Erstellung des Seriencodes und Test eingesetzt. Brüche zwischen den einzelnen Phasen der Entwicklung erhöhen die Fehleranfälligkeit der neuen Software.

Das Framework der Fraunhofer-Ingenieure erlaubt es dem Anwender, alle Entwicklungsstufen mit nur einem einzigen Werkzeug auf Basis von Standardformaten zu bearbeiten. Die durchgängige Toolkette garantiert einen konsistenten Datenfluß. Veränderungen an den Funktionen können beliebig zwischen den einzelnen Phasen vorgenommen werden.

Das Framework arbeitet mit den Modellierungswerkzeugen und er Simultionsumgabung von Rhapsody. Es bietet vielfältige Einsatzgebiete. Mit seinem modularen Aufbau lässt es sich individuell anpassen. Auch lassen sich spezielle Protokolle und eigene Schnittstellenspezifikationen integrieren.