FPGA-basierte Lösungen für Antriebe, Motion-Control und Netzwerke

Altera zeigt zusammen mit seinen Partnern auf der diesjährigen SPS/IPC/Drives FPGA-basierte Lösungen für Antriebe, Motion-Control und industrielle Netzwerke.

So kann zum Beispiel ein Softcore-Prozessor wie der Nios-II in Kombination mit einer VHDL-Feldbus-Implementierung und einem programmierbaren Logikbaustein, die Funktion einer CPU, des Feldbus-Chips und des PWM-Ausganges auf einem einzigen Baustein realisieren.

Vorteile dieses Softcore-FPGA-Ansatzes sind unter anderem:
- hohe Flexibilität
- wenig externe Komponenten
- geringere Board-Fläche
- einfaches Board-Design
- Unterstützung mehrerer Standards/Protokolle auf einem einzigen Board

Altera demonstriert auf der Fachmesse auch wie verschiedene Industrial-Ethernet-Protokolle, wie EtherCAT, Sercos-III, Powerlink, Profibus-NT und Interbus-S, gemeinsam auf dem Cyclone-II-basiertem Board DB2C20 unterstützt werden können.

Außerdem wird ein Entwicklungsboard auf Basis eines Cyclone-III-FPGAs vorgestellt. Dieses Board ist eine weitere Option für die Snakebytes-Entwicklungsplattform von EBV, um umfangreiche Logik-Ressourcen mit einer einfachen IP-Implementierung und Unterstützung für zahlreiche I/Os für den Anschluss an die industrielle Automatisierungswelt zu kombinieren.