Erfahren, was wirklich wahrgenommen wird: Exklusiver Eye Tracking-Service in Computer&AUTOMATION 6/2011

In Zeiten der Informationsüberlastung müssen Werbetreibende wissen, welche Inhalte und Bestandteile ihrer Marktkommunikation ihre Kunden tatsächlich erreichen. Qualitative Betrachtungsweisen der Werbewirkung geben Aufschluss über...

... die Ursachen von Erfolg oder Misserfolg eines Werbemittels.

Erkenntnisse dazu liefern zum Beispiel Copytest, Wirkungs- und Resonanzanalyse (WRA©) und Eye Tracking-Studien. Während Copytests bzw. Wirkungs- und Resonanzanalysen (WRA©) verarbeitete, gespeicherte Informationen messen, setzt Eye Tracking schon eine Stufe vorher an und misst die reine Informationsaufnahme. Der Werbetreibende erhält auf diese Weise wichtige Informationen über den Einstiegspunkt in das Werbemittel, wie Anzeigen, Banner oder die Homepage, die Beachtungsdauer sowie den Blickverlauf der Zielperson.

Computer&AUTOMATION führt Eye Tracking exklusiv mit dem IFAK-Institut, Taunusstein in der Ausgabe 6/2011 vom 1. Juni durch.

Computer&AUTOMATION bietet neben der Analyse von Anzeigenmotiven auch die Untersuchung von Werbebannern und Homepages an.

 

Wie funktioniert Eye Tracking?
Beim Eye Tracking zeichnet eine Augenkamera den Blickverlauf eines Probanden auf, während dieser ein Werbemittel betrachtet. Anschließend wird die Aufzeichnung hinsichtlich Einstiegspunkt in das Werbemittel, Beachtungsdauer sowie Blickverlauf und tatsächlicher Wahrnehmung einzelner Elemente wie Slogan, Webadresse oder Produktbild analysiert. Auf diese Weise ermöglicht Eye Tracking den Werbetreibenden in Computer&AUTOMATION 6/2011, ihren Werbeauftritt und ggf. auch ihre Homepage oder ihren Banner mit den Augen ihrer Kunden zu sehen.

Welche Informationen liefert Eye Tracking?
Mit dem Eye Tracking in Computer&AUTOMATION 6/2011 erhalten Werbetreibende wichtige Informationen unter anderem über:

Aufmerksamkeitsstärke Ihres Werbemittels:
■ Betrachtungsdauer insgesamt
■ Zahl der Fixationen

Aufmerksamkeitsstärke Ihrer Kommunikation:
■ Fixation der Headline/Subclaims

Nutzungsintensität Ihres Werbemittels:
■ Bildelemente pro Zeiteinheit

Aufmerksamkeitsstärke Ihrer Bildmotive:
■ Fixationsdauer des Bildmotivs

Firmen-/Markenwahrnehmung:
■ Logobeachtung
■ Fixationsdauer des Logos

PLUS: Wo schauen Kunden auf Homepages bzw. bei Bannern zuerst hin? Wie werden die einzelnen Elemente wahrgenommen?

Teilnahmebedingungen
Interessierte müssen sich einfach nur ihre Platzierung in Computer&AUTOMATION 6/2011 mit einem Mindestformat von einer halben Seite sichern (kleinere Formate auf Anfrage).

Für nur € 850,- wird die Website des Werbetreibenden mit Eye Tracking untersucht. Die Untersuchung der Banner kostet € 750,-. Die Ergebnisse werden in Echtzeit-Videos mit den Blickverläufen der Kunden und einer spannenden Präsentation zusammengefasst. So erfahren die Teilnehmer genau, wie ihre Anzeigen bzw. Homepages oder auch Banner wirklich wahrgenommen werden.


Für weitere Informationen steht Ihnen das Team der Computer&AUTOMATION gerne zur Verfügung.


Direktkontakt: Peter Eberhard, Anzeigengesamtleitung, Tel. 08121.95-1385, peberhard@computer-automation.de

 

Bilder: 8

Ihre Ansprechpartner bei der Computer&AUTOMATION

Mediaberatung und Redaktion