EuP-Richtlinie: Jetzt informieren!

Die EuP-Richtlinie, auch Ökodesign-Richtlinie genannt, verpflichtet Hersteller und Importeure energieverbrauchender Geräte, die darin festgelegten Mindestanforderungen einzuhalten. Geräte, die den Anforderungen nicht genügen, dürfen nach einer Übergangsfrist nicht mehr vermarktet werden.

»Es kann knapp werden und es ist daher von wesentlichem Vorteil für die Marktakteure, frühzeitig über bevorstehende Anforderungen informiert zu sein«, sagt Dr. Norbert Reintjes EuP-Experte von Ökopol. Insbesondere macht er darauf aufmerksam, dass die EU den Prozess bewusst offen gehalten hat: »Gerade kleinere und mittlere Unternehmen sollten ihre Informationen einbringen, sie werden gehört!«

Dazu müssen sie aber die Grundlagen des Prozesses kennen und wissen, wie sie sich an welchen Stellen wann einbringen können. Das alles erklärt Dr. Reintjes auf der von Markt & Technik in Zusammenarbeit mit EBV veranstalteten Seminarreihe »Die EuP-Richtlinie – Risiken und Perspektiven.«

Die kommenden Veranstaltungstermine:

12.3. Frankfurt, Mövenpickhotel Frankfurt City
17.3. Hannover, Desinghotel Wienecke XI
19.3. Berlin, Upstalsboom Hotel Friedrichshain
24.3. Sindelfingen, Erikson Hotel

Anmeldung: www.elektroniknet.de/EuP oder per Fax: 08121/95-1606