ETX-Modul mit ISA-Bus: Ersatz für Geode-GX1-Designs

Wegen RoHS dürfen die sehr oft eingesetzten ETX-Module auf Basis des Geode-GX1-Prozessors nur noch in Ausnahmefällen verwendet werden. Mit dem »conga-ELX« will congatec nun ein RoHS-konformes ETX-Modul anbieten, das sich als Ersatz-Board eignet für ETX-Anwendungen, die den ISA-Bus verwenden.

Conga-ELX basiert auf dem besonders stromsparenden AMD-Geode-LX800-Prozessor und bietet mit 500 MHz Taktrate eine für viele Anwendungen ausreichende Rechenleistung. Damit eignet sich das ETX-Board gut für mobile und lüfterlosen Anwendungen. Die integrierte Grafik steuert über eine automatische Display-Erkennung mittels EPI (Embedded Panel Interface) nahezu alle Flatpanels an. Die Grafikausgabe kann über LVDS, digital TTL, analog VGA oder optional auch über TV-Out erfolgen.

Der integrierte congatec-Board-Controller führt einen Teil der Embedded-BIOS-Erweiterungen aus. Durch diese Unabhängigkeit vom x86-Prozessor werden Funktionen wie System Monitoring oder auch der I2C Bus schneller und verlässlicher. Manche Funktionen sind selbst im Standby-Modus des Systems verfügbar.