EMS-Dienstleistung mit Fokus auf Automotive

kiekert elektronik präsentiert sich im EMS-Village auf der Productronica als Entwicklungs- und Produktionslieferant mit Fokus auf dem Automotive-Segment.

Neben den Standardprozessen SMD+THT-Bestückung, Reflow-, Wellen- und Selektivlötverfahren sowie AOI,- ICT- und EOL-Tests besteht seit Anfang 2007 eine vollautomatische Linie mit Inline-Einpreßtechnik für den Automotive-Bereich. In dieser Linie werden flexible Einpressstifte doppelseitig automatisch in Leiterplatten verpresst.

Hierzu werden je 2 redundante Setzköpfe eingesetzt, um eine nahezu 100-prozentige Verfügbarkeit zu erreichen. Somit sind Rüstprozesse und Wartungen während der Bestückung möglich. Die Leistung des Pinbestückers liegt bei 64 Mio. Pins/Jahr. Beim Produkt erfolgt zuvor eine SMD-Bestückung, nach Pinsetzung erfolgt die Nutzentrennung per Fräsmodul und Ablage auf WTs.

Die Module werden im ICT- und Funktionstest doppelseitig kontaktiert. Hochgenau werden die Pins mit 8 Kamerasystemen auf Pinspitze, Taumelspiel, Verdrehung, Einpresstiefe und Knickfreiheit kontrolliert, bevor die Produkte automatisch verpackt werden. Die hohen Anforderungen sind Voraussetzung für die automatische Weiterverarbeitung beim Endkunden.

Hier erfolgt die Kontaktierung der Produkte mit Motor und Getriebe zur PKW-Klimaklappensteuerung. Alle Prozess- und Prüfdaten werden zusammen mit einem Zeitstempel in einem Erfassungssystem hinterlegt und können dem Produkt über eine individuelle Teilekennzeichnung wieder zugeordnet werden. Die in der Automobilindustrie zunehmend geforderte Traceability ist hier lückenlos umgesetzt.

Halle A6, Stand 221, www.kiekert.de