Zwei neue »Basic Motherboards«

Kontron erweitert sein Angebot bei den »Basic Motherboards« um zwei sehr leistungsstarke Varianten auf Basis des 45-nm-Intel-Core-2-Quad-Prozessors: Das »KTG41/ATX«-ATX- und das »KTG41/ATXU«-Micro-ATX-Motherboard.

München - Im Vergleich zu Standard-ATX- und Micro-ATX-Motherboards bieten die beiden neuen Kontron-Baugruppen ein qualitativ höherwertiges Design für Rugged-Anwendungen, drei Jahre Langzeitverfügbarkeit (Standard-Boards sind in der Regel lediglich ein paar Monate verfügbar) sowie Hersteller-Support für OEMs. Im Vergleich zu Embedded Motherboards, die bis zu sieben Jahre Langzeitverfügbarkeit und Support bieten, sind Basic Motherboards ausgerichtet auf Applikationen mit kurzen Innovationszyklen und hohen Anforderungen an die Rechen- und Grafikleistung, wie in den Bereichen Gaming, Digital Signage, POS, Check-in-Terminals, Fahrscheinautomaten, Multimediaterminals und industrielle Qualitätskontrollsysteme. »Kunden in Marktsegmenten die stets höchste Rechenleistung und die neuesten Features benötigen, werden mit unseren Basic Motherboards bestens bedient«, erklärt Norbert Hauser, Vice President Marketing von Kontron. »Und dies zu einem unerreichten Preis-Leistungs-Verhältnis.«

Die beiden neuen Basic Motherboards basieren auf Intels Graphics und Memory Controller Hub sowie dem ICHR7 und unterstützen Intel-Prozessoren bis hin zum 45-nm-Core-2-Quad-Prozessor »Q9650« mit 3,0 GHz Takt, 12 MByte L2-Cache und einem Frontside-Bus von bis zu 1333 MHz. Für datenintensive Applikationen unterstützen die Motherboards bis zu 8 GByte Dual-Channel-DDR3-SDRAM mit einem DIMM-Modul pro Kanal. Beide Boards bieten DirectX10-Grafik mit Shader Model 4.0 für DVI, SDVO und DisplayPort. Wenn noch mehr Grafikleistung gefordert ist, ermöglicht der 16-Lane-PCI-Express-Graphics-Port (PEG) die Einbindung einer separaten High-end-Grafikkarte.

Bei den Kommunikations- und Erweiterungsschnittstellen bieten beide Basic Motherboards 2 x Gigabit-Ethernet, einen PCI-Express-x4-Slot, 8 x USB 2.0 sowie zwei serielle Ports. Im Vergleich zur Micro-ATX-Version mit zwei PCI-Slots hat das etwas größere ATX-Board fünf PCI-Steckplätze. Speichermedien finden Anschluss über vier SATA-Interfaces mit RAID-0/1/10-Funktionalität.