Wind River stellt Hypervisor vor

Wind River stellt seinen neuen Hypervisor in den Mittelpunkt seines Embedded-World-Messeauftritts.

Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multicore-CPU-Architekturen und Betriebssysteme. So bietet der Hypervisor volle Unterstützung für VxWorks und Wind-River-Linux.

Durch Virtualisierung können Hersteller bei der Entwicklung von Geräten für vertikale Märkte wie Netzwerkprodukte, industrielle Anwendungen, Consumer- und Automobilindustrie den Aufwand für Hardware und Stromverbrauch verringern und neue Funktionalitäten in bestehende Geräte integrieren.

embedded world: Halle 10, Stand 239