Wavecom: CPU-Modul für drahtlose Anwendungen im Kfz-Bereich

Speziell für »Machine-to-Machine«-Anwendungen im Kfz- und Gefahrmelder-/Sicherheitsmarkt hat Wavecom das voll programmierbare, drahtlose 3G CPU-Modul Q26Ultra entwickelt, das Unitronic auf der embedded world 2008 vorstellt.

Das Q26Ultra mit Breitband-CDMA-Funktion deckt das komplette Spektrum der Mobilfunkstandards 2G, 2.5G, 2.75G und 3G ab. Herzstück des CPU-Moduls ist ein mit 221 MHz getakteter 32-Bit-ARM 926, der standardmäßig mit Open AT als RTOS ausgestattet ist. Unterstützt wird der Prozessor durch 64 MB internes Flash und 32 MB PSRAM.

Das Q26Ultra-Modul ist entsprechend den üblichen Automotive-Standards zertifiziert und inklusive Unterstützung länderspezifischer Ausführungen von Embedded C-Anwendungen komplett über Wavecom’s Open AT-Umgebung programmierbar. Als Schnittstellen stehen dem Anwender zwei UARTs, ein USB 2.0 OTP, ein paralleler Eingang sowie diverse Audiointerfaces, zwei Analog Differential Audio-Schnittstellen und PCM zur Verfügung.

Mit dem Modul lässt sich sowohl das 2100 UMTS Band als auch das 900-1800 GSM Band uneingeschränkt nutzen. Unterstützt werden die Datenformate GSM Standard SMS, Fax, CSD, GPRS Class 10, EDGE Class 10 und W-CDMA (PS-CS simultan) sowie die Sprachen Quad Codec (FR/HR/EFR/AMR) und VDA2 A. Die Anbindung an die Außenwelt erfolgt durch einen UFL-Stecker für GSM und W-CDMA sowie über einen 100 Pin-Board-to-Board-Stecker.

Muster des Bausteins sind ab sofort bei Unitronic erhältlich.

Halle 12, Stand 224