Vier Computer-Cores auf einer Karte

MEN Mikro Elektronik produziert mit dem Single-Board-Computer D7 einen CompactPCI-Bladeserver im Doppel-Europaformat.

Er ist mit ein oder zwei Intel-Xeon-Dualcore-Prozessoren bestückt und verwendet Intels Server-Chipsatz E7520. Der D7 kann wahlweise als 64-bit/66-MHz-System- oder Peripherie-Slotkarte am CompactPCI-Bus eingesetzt werden, wo er je nach Konfiguration ein oder zwei Steckplätze benötigt. Er unterstützt Hot-Swap und PIGMG 2.16.

Die auf dem Board herausgeführten PCI-Express-Lanes werden für die beiden Gigabit-Ethernet-Schnittstellen an der Front sowie für die Anbindung von bis zu zwei XMC-Modulen verwendet. Da in einer Server-Anwendung das Hauptaugenmerk auf der Kommunikation liegt, können so auf dem D7 ohne Leistungseinschränkung 12 Gigabit-Ethernet-Verbindungen unterstützt werden.

Neben typischen PC-Funktionen wie USBs und UARTs etc. verfügt der D7 über ein FPGA zur Konfiguration anwendungsspezifischer I/O-Funktionen wie zusätzlicher serieller Schnittstellen, Grafik, Feldbus-Schnittstellen, digitaler I/Os etc. So verwendet der D7, im Unterschied zu einigen anderen Server-Blades, keinen kurzlebigen Grafik-Chip, sondern realisiert eine einfache Visualisierungs-Funktion im FPGA.

Zusätzlich zu den beiden Ethernet-Schnittstellen sind an der Front ein USB- und ein XMC/PMC-Anschluss bzw. wahlweise eine VGA/COM-Kombination herausgeführt. Alle anderen Ein-/Ausgabefunktionen werden auf einem separaten Transition-Modul verwirklicht.


MEN Mikro Elektronik
Tel. (09 11) 99 33 51 75
folke.magens@men.de