Sie sind hier: HomeRubrikenEmbeddedUnternehmen

Software: Owncloud veröffentlicht erstmals Umsatz

Owncloud etabliert sich bei Privatpersonen und Großunternehmen immer mehr als Alternative zu Dropbox & Co. Jetzt hat das Unternehmen erstmals bekannt gegeben, wie hoch sein Umsatz ist.

owncloud logo Bildquelle: © ownCloud Inc.

Owncloud ist eine Software für geräteunabhängigen Dateiaustausch, die auf einem beliebigen Linux-Server installiert werden kann – sogar auf einem Raspberry Pi. Das bedeutet: Im Gegensatz zu anderen Storage-Anbieter wie Apple, Google, Dropbox oder Microsoft hat der Nutzer sowohl seine Daten als auch den Server unter voller Kontrolle. Neben Dateien verwaltet Owncloud auch Kontakte und Termine. Die Server-Software und die Client-Apps für alle relevanten mobilen und Desktop-Betriebssysteme wurden im vergangenen Jahr 8.7 Millionen mal heruntergeladen. Owncloud wird u.a. von der Deutschen Bahn, der Stuttgarter Lebensversicherung und von Wind River eingesetzt.

Owncloud hat seinen Hauptsitz in einem Vorort von Boston, MA, USA. Das europäische Headquarter befindet sich in Nürnberg.