Uhrenabgleich über konventionelles Ethernet

Real-Time Systems stellte auf der Embedded World eine IEEE-1588-Software vor, mit der sich verteilte Uhren über Ethernet synchronisieren lassen.

Real Time Systems stellt für die Windows-Echtzeiterweiterung Ardence RTX 8.1 eine IEEE-1588-Software vor. Der Protokollstack enthält den vollen IEEE-1588-Funktionsumfang gemäß der Spezifikation des »Precision Clock Synchronization Protocol for Networked Measurement and Control Systems« - kurz »PTP« oder Precision Time Protocol. Mittels PTP werden über ein Netzwerk - typischerweise Ethernet - mehrere Geräte zeitlich miteinander synchronisiert. Durch die implementierte Unterstützung des sogenannten Hot-Plugging können Geräte jederzeit hinzugefügt oder entfernt werden. Während des Betriebs und nach der ersten Synchronisierung werden die PTP-Echtzeituhren durch den regelmäßigen Austausch von Synchronisierungsnachrichten kontinuierlich korrigiert. Darüber hinaus wird die Genauigkeit durch den Einsatz von Filtern und statistischen Berechnungen weiter gesteigert. Da paketvermittelte Netzwerke, wie z. B. Ethernet und IP (Internet Protokoll), sich nicht deterministisch verhalten, kann die Zeitsynchronisierung der Netzwerkteilnehmer als Abstraktionsschicht verwendet werden, um Determinismus zu erreichen. Open Source Tools von Drittanbietern für die Analyse, Feineinstellung oder Beobachtung eines PTP-Netzwerks sind kostenlos verfügbar. Das Produkt ist im Quellcode verfügbar.

Real-Time Systems ist ein Microsoft-Embedded-Partner und General Member der Intel Communications Alliance.