UDE 2.4 von pls unterstützt 440SPe-PowerPC von AMCC

Programmierbare Logik & Systeme (pls) präsentiert eine Version ihrer Universal Debug Engine 2.4 (UDE), die auf die speziellen Leistungsmerkmale des High-End-PowerPC 440SPe von AMCC zugeschnitten ist.

Der Embedded-I/O-Prozessor basiert auf der Book-E-Enhanced-PowerPC-Architektur und arbeitet mit bis zu 667 MHz. Auf dem internen Prozessorbus lässt sich damit eine Übertragungs-Geschwindigkeit von bis zu 10,4 GBit/s erzielen. Der Baustein verfügt über weitere leistungsfähige Peripheriefunktionen, darunter drei PCI-Express-Schnittstellen, ein DDR-I/II-RAM-Interface, ein 10/100/1000-Ethernet-MAC und ein zweikanaliger DMA-Controller.

In Kombination mit dem Universal Access Device 2 bietet die UDE 2.4 von pls Anwendern des AMCC 440SPe einen 50-MHz-Highspeed-Debug-Zugang über JTAG. Die damit erreichbaren Downloadraten von bis zu 3,5 MByte/s via JTAG ermöglichen nicht nur eine schnelle Flash-Programmierung und Simulated-I/O, sie führen auch zu einer Reduzierung der Turn-around-Zeiten während der Entwicklung.

Alle Hardware-basierten Leistungsmerkmale wie Code- und Datenbreakpoints werden von der UDE 2.4 unterstützt. Dies gilt auch für das Testen von Programmcode in gecachten Speicherbereichen. Die Unterstützung der MMU durch den Debugger gestattet einen transparenten Zugriff auf Speicher und Register des Prozessors. Die konfigurierbare Bedienoberfläche der UDE 2.4 von pls unterstützt den Anwender mit C/C++-Support, einem Symbol-Browser, frei konfigurierbaren Toolbars, kontextbezogenen Menüs und HTML als Beschreibungssprache für anwenderspezifische Fenster.

Ergänzend hat pls eine Portierung des Betriebssystems CMX von CMX Systems auf dem AMCC 440SPe vorgenommen. Ein Board-Support-Package für das Katmai-Board von AMCC ist ebenfalls verfügbar.