RealView-Toolfamilie unterstützt i.MX31-Plattform

ARM unterstützt mit seiner Entwicklungstool-Familie RealView ab jetzt die i.MX31-Multimedia-Applikations-Prozessoren von Freescale.

Dadurch können Designer Entwicklungs-Projekte auf Basis der i.MX31-Prozessoren aufnehmen und ihr Entwicklungs-Board mithilfe der RealView-Development-Suite sowie des RealView-ICE-Debug-Probe anschließen, ohne einen größeren Umfang an Hardware aufbauen zu müssen.

Weitere Produkt-Features, von denen Entwickler profitieren können, sind:

  • Selbstkonfiguration der Debug-Verbindung in der RealView-ICE-Debug-Hard- und Software.
  • Extended-Target-Visibility im RealView-Debugger ermöglicht Einblick in die Speicherbelegung und Register für Peripherie-Funktionen inner- und außerhalb des Chips.
  • Nahtlose Anbindung an Flash-Speicher oder dem Eclipse-basierten Flash-Programmer-Plug-in von ARM.
  • Initialisierungs- und Konfigurations-Skripte für das Entwicklungsboard Zoom-LiteKit zu den i.MX31-Prozessoren von Freescale.
  • Projekt-Vorlagen mit vorkonfigurierten Einstellungen ermöglichen das Erstellen neuer Projekte ohne weitere Anpassungsarbeiten.

Die ARM RealView-Development-Suite unterstützt zudem die Debug-Technologie von ARM. Die RealView-Tools enthalten die C/C++-Compiler von ARM. Die neuen Support-Features von RealView sind umgehend verfügbar und können von Nutzern der RealView-Development-Suite sowie von RealView-ICE kostenlos auf der ARM-Homepage heruntergeladen werden.