PICMG definiert Ethernet-Fabric als Advanced Mezzanine Card

Die PICMG erweitert mit der der Spezifikation AMC.2 den Advanced-Mezzanine-Card-Standard um einen Ethernet Fabric.

Advanced Mezzanine Cards (AMC) sind Aufsteckkarten für AdvancedTCA-Systeme, werden aber auch als eigenständige Steckkarten in microTCA-Systemen verwendet. Die Basis-Spezifikation AMC.0 beschreibt den mechanischen und elektrischen Aufbau, Energieverwaltung und thermische Randbedingungen. Mit der Erweiterung AMC.2 kann Ethernet als Kommunikationsverbindung über die Busrückwand genutzt werden. Der Standard bezieht Gigabit- und 10-Gigabit-Ethernet ein und beschreibt den Aufbau und Management von Verbindungen sowie die elektrischen Parameter von Trägerkarten und AMC-Modulen.

Der Vorsitzende der AMC.2-Arbeitsgruppe der PICMG, Alan Deikman von Zynx Networks, kommentiert die Verabschiedung der Spezifikation mit den Worten: "Ethernet dominiert die seriellen Verbindungen im Embedded-Markt. Es ist nur logisch, Ethernet jetzt auch auf Mezzanin-Karten auszuweiten."

Die AMC.2-Spezifikation ist für Mitglieder der PICMG Europe kostenlos verfügbar. Nicht-Mitglieder können das Dokument gegen Gebühr bekommen.